Mediaschneider testet mit Manor als eine der ersten Agenturen neue Werbemöglichkeit auf Facebook

„Scrollen, neigen, wischen, erleben“ – so beschreibt Facebook das neue Werbeformat Canvas. Da Mediaschneider in der Beta-Phase von Facebook ist, durfte Manor das Ad noch vor dem offiziellen Rollout am 28. Februar 2016 im Rahmen der Valentines Day Kampagne testen.

Die Idee hinter Canvas

Canvas wurde ausschliesslich für die Mobile-Nutzung konzipiert und erlaubt es Video, Foto und Text zu kombinieren. Die verschiedenen Bausteine können individuell zusammengestellt werden, sodass zig verschiedene Kombinationen möglich sind. Die erweiterte User Experience bleibt dabei komplett innerhalb von Facebook. Nur wenn auf eine externe URL innerhalb des Canvas Ads geklickt wird, wird eine neue Seite aufgerufen.

 

bild1

Quelle: facebook.com

 

Sechs verschiedene Bausteine möglich

Facebook erlaubt in Canvas folgende sechs Bausteine individuell zu kombinieren:

Fotos: Je nach Grösse kann ein Foto den ganzen Screen des Smartphones ausfüllen. Auch animierte GIFs sind möglich.

Tilt-to-pan: Dieses Feature ermöglicht dem User, das Smartphone nach links und rechts zu schwenken, um mehr von einem Foto oder Video zu entdecken.

Videos: Videos in Canvas sind auf Autoplay und Loop eingestellt. Auch sie können den ganzen Bildschirm ausfüllen.

Karussell: Das beliebte Facebook Format ist auch innerhalb Canvas verfügbar. Bis zu zehn Fotos können in das Karussell gepackt werden.

Text: Es sind mehrere Textblöcke von bis zu 500 Zeichen möglich.

Buttons: Canvas muss mindestens einen Call-to-Action enthalten, der auf eine externe Website verlinkt.

Die Hintergrund- und Schriftfarbe sowie die Farbe der Buttons in Canvas können frei gewählt werden.

Valentines Day Canvas von Manor

Manor möchte allen Verliebten in der Schweiz zeigen, dass bei Manor alles, für einen perfekten Valentinstag erhältlich ist. Canvas bietet die optimale Möglichkeit, um die Produkte-Vielfalt von Manor in einem emotionalen Umfeld zu präsentieren.

 

So wird Canvas in der Timeline angeteasert. Tippt ein User das Ad an, öffnet sich das Ad.

So wird Canvas in der Timeline angeteasert. Tippt ein User das Ad an, öffnet sich Canvas.

 

Mit je einem Karussell „Für sie“ und „Für ihn“ mit jeweils drei verschiedenen Artikeln, welche direkt auf die Produkte-Site auf manor.ch verlinken, regt das Ad den User zum Interagieren an. Nebst dem Karussell beinhaltet das Canvas Ad Fotos, ein Video sowie zwei verschiedene Call-to-Action.

 

Valentines Day Canvas von Manor

Valentines Day Canvas von Manor

 

Facebook erlaubt, nebst den üblichen Parametern, die Auswertung von zwei weiteren Kennzahlen für Canvas: Die durchschnittliche Dauer, welche ein User in Canvas verweilt, sowie der durchschnittliche Prozentsatz des Ads, welcher ein User ansieht, bevor er abspringt oder auf die externe Website gelangt.

Manors Valentines Day Canvas ging am 3. Februar live. Manor und Mediaschneider freuen sich auf viele spannende Erkenntnisse und Learnings für zukünftige Kampagnen.

von