SEO-friendly Text

Googles Funktionsweise

Über 5 Milliarden Suchanfragen beantwortet Google täglich. Ob Recherche, Unterhaltung oder spezifisches Kaufinteresse: Google bedient uns mit Informationen und Angeboten. Die Suchmaschine ist mit knapp 90% Markt-Anteil nicht nur Suchmaschinen-Marktführerin innerhalb der digitalen Welt, User schliessen auch immer häufiger Ihre Online-Einkäufe durch bzw. mithilfe von Google ab (https://www.textmetrics.com/interesting-facts-google). Aus diesem Grund lohnt es sich also, sich mit der Materie des SEO (Search Engine Optimisation) und dem einhergehenden Content-Marketing auseinanderzusetzen.

Doch wie funktioniert Google genau? Die Antwort ist einfach:

  1. Die Suchmaschine “crawlt” Wort für Wort das Internet und merkt sich relevante Informationen zu Webseiten. Dabei springt der “Crawler” Von Link zu Link und sendet die Inhalte an die Server von Google.
  2. Kommt eine Anfrage, bzw. “googelt” jemand etwas, interpretiert die Suchmaschine die zuvor gecrawlten Informationen, gleicht Inhalt und Intuition der Suchanfrage mit den indexierten Webseiten ab und spielt daraufhin Resultate zurück.

Wenn Sie diesen Prozess der Suchmaschinenoptimierung verstehen, können Sie ihn nutzen, um selbst ein gutes Ranking für Ihre Webseite zu erzielen. “Crawling” kommt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich übersetzt krabbeln.

Beim Crawling bezieht Google viele Faktoren mit ein. Neben technischen Aspekten ist die Relevanz der Online-Texte entscheidend. In folgendem Artikel soll es genau um diesen guten Content, der zur Suchmaschinenoptimierung beiträgt, gehen:

Googles Funktionsweise

Für das Ranking sind folgende Punkte entscheidend:

  • Text:
    Um den Kontext einer Website herauszustreichen, ist der Text einer Seite enorm wichtig. Nur durch diesen Content kann Google eine Seite verstehen.
  • Kontext:
    Die korrekte Interpretation des Kontextes einer Webseite ist die Grundlage für ein passendes Suchergebnis.
  • Richtiger Umfang:
    Je mehr Text (Content) sich auf einer Landingpage befindet, desto mehr Informationen hat Google, um den Kontext zu bestimmen. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber: Für jede Suchintention, die eine rasche Antwort benötigt, wird ein langer Text nicht das beste Resultat erbringen.
  • Keywords:
    Eine Landingpage kann nicht für unzählige Begriffe (Keywords) gut ranken. Wichtig ist der Fokus. Welche Nutzer-Intention soll abgeholt werden? Eine umfassende Keyword-Recherche ist hier wichtig. Mehr dazu werden Sie im dritten Teil unserer Blog-Serie erfahren.
  • Intention:
    Möchten Sie für einige Begriffe gut ranken, so müssen Sie die Intention dahinter verstehen und Ihren Text entsprechend aufbereiten.

Die Positionen der (wiedergegebenen) Suchresultate entsprechen der Relevanz der Anfrage. Bei gewissen Anfragen erscheinen (meist ganz oben) bezahlte Resultate (Google Ads), bei denen auf bestimmte Keywords geboten wird. Das Werben im Online-Marketing mithilfe dieser Massnahme wird als SEA (Search Engine Advertising) bezeichnet. Wir beschäftigen uns hier jedoch mit SEO (Search Engine Optimization), der Suchmaschinenoptimierung, also dem Optimieren der organischen, nicht bezahlten Suchresultate auf der Suchergebnisseite der entsprechenden Suchmaschine.

Beispiel: Suchresultatseite

Ein Nutzer sucht nach „google ads“, das Resultat sieht folgendermassen aus:

Suchresultate-Google-Ads

Zuerst sehen wir zwei bezahlte Anzeigen. Rund 93% der Suchenden klicken trotz ihrer prominenten Position nicht darauf (https://bit.ly/3M39cze). Hier zeigt sich das Vertrauen in den Google Algorithmus und in die Qualität seiner Suchresultate. SEO-Massnahmen und -Optimierungen sind demnach unumgänglich.

Das erste organische Resultat präsentiert Google selbst, bzw. der Tool-Zugang, es folgen Informationen und Erklär-Videos.

Intention

Die Intention des User dahinter ist nicht abschliessend geklärt: Möchte sich ein Nutzer über das Thema informieren, auf das Online-Tool zugreifen oder jemanden mit Online Marketing beauftragen? Dann hätte der User wohl nach «google ads agentur» gesucht. Das Resultat der Suchmaschine wäre ein anderes gewesen.

Die Intention des Nutzers stellt die Absicht hinter seiner Suchanfrage dar.

Hinter einer Landingpage steckt ebenfalls eine Absicht. Diese wird vom Betreiber definiert. Passen die Intention der Landingpage sowie die des Nutzers aufeinander, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Conversion.

Beispiel:
Sucht der Marketingverantwortliche einer Firma nach einer Content Marketing Agentur und findet eine Webseite, die ein entsprechendes Angebot enthält, ist die Grundlage für weitere Schritte geschaffen. Ob die beiden Firmen in Kontakt treten, hängt natürlich noch von vielen weiteren Faktoren ab.

Google hat die komplexe Aufgabe, die Intentionen beider Seiten zu interpretieren, abzugleichen und relevante Resultate zu liefern. Auch heute sind rund 15% der täglichen Suchanfragen neu für die Suchmaschine (https://orange-services.de/artikel/newskategorie/wie-viele-suchanfragen-beantwortet-google).

Damit Google die feinen Unterschiede zwischen Landingpages mittels Algorithmus und KI (künstliche Intelligenz) korrekt interpretieren kann, müssen wir (als Anbieter und Texter) mithilfe von SEO-Optimierungen und einem guten SEO-Content die richtigen Signale senden. Ein Ranking ausserhalb dieser Intention und Zielgruppe bringt einem Webseitenbetreiber wenig bis nichts.

Vorgehen


Wichtig ist, dass wir uns zunächst fragen, wofür wir ein gutes Ranking und welche Zielgruppe wir erreichen wollen. Im zweiten Schritt bestimmen wir die passenden Schlüsselbegriffe bzw. Keywords. Erst am Schluss schreiben wir den (SEO-)Text für die Landingpage.

Zusammengefasst

  1. Definition der Zielgruppe und Ziele
  2. Definition Funnel
  3. Keywords-Recherche
  4. Inhalt erstellen

Idealerweise folgen einige Zeit nach der Publikation folgende Schritte:

  1. Analyse der erzielten Werte
  2. Optimierung des Textes (SEO-Contents)

Fazit

SEO ist ein essenzieller Teil im digitalen Marketing. Verdeutlicht wird dies durch den Fakt, dass im Durchschnitt 93% der Klicks auf einer Suchergebnisseite auf organische Resultate fallen. Durch guten Content, geeignete Massnahmen hinsichtlich verschiedener Intentionen und geschickten Optimierungen Ihrer Webseite und Ihrer Keywords können auch Sie vom Traffic profitieren.

Können wir Sie bei der Umsetzung einer technischen SEO-Strategie unterstützen?

wp-brandsafety
Holen Sie sich jetzt die kostenlose Checkliste zu Brand Safety.